Umsatzsteuerbrennpunkte – Warenverkehr mit Drittstaaten und EU-Ländern

275,00€ / 327,25€ inkl. USt.

Auswahl zurücksetzen

Produktbeschreibung

Das Seminar richtet sich an alle Führungskräfte aus den Bereichen Steuern und Finanzen, Mitarbeiter von Import und Exportabteilungen sowie Angehörige der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe. Auch wenn die Umsatzsteuer im Standardfall keine besonderen Probleme aufwirft, ändert sich dies schlagartig bei Auslandssachverhalten. Spätestens hier beschleicht die meisten Praktiker ein ungutes Gefühl. Die Komplexität und der Wandel in der Gesetzgebung sowie Haftungsvorschriften bergen beträchtliche Risiken für die unternehmerischen Entscheidungen. Umsatzsteuerprüfer des Finanzamtes finden hier meist ein Eldorado der Steuernachzahlungen. Gerade die fehlende Kenntnis über Exportnachweise und Buchnachweise (z. B. qualifizierter Empfängernachweis bei Abholfällen EU, verschärftes BMF-Schreiben) oder die Nichterkennung von Reihengeschäften oder innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäften führt bei Prüfungen durch das Finanzamt zu empfindlichen Umsatzsteuernachzahlungen.

Infomaterial

download hier

Print Friendly, PDF & Email

 Attribut:  Variante 1, Variante 2 (zur Erklärung)

Art

WORKER

Dauer

1 Tag

Tag(e)

Mo

Uhrzeit

09:00 bis 17:00

Veranstaltungsort(e)

München